• Maren Kroymann & Band

    30. September | 19.30 Uhr

  • Vocaldente

    19. Oktober | 19.30 Uhr

  • Reinhold Beckmann & Band

    3. November | 19.30 Uhr

  • Caroline No

    4. November | 19.30 Uhr

  • LaLeLu

    25. November | 19.30 Uhr

  • Ulla Meinecke & Band

    2. Dezember | 19.30 Uhr

30. September | 19.30 Uhr | Ofenhaus Bernau

Maren Kroymann & Band

„In my Sixties“

Viele Menschen nehmen den 60. Geburtstag zum Anlass für eine wehmütig – desillusionierte Rückschau auf ihr gelebtes Leben. Nicht so die Schauspielerin und Kabarettistin Maren Kroymann, deren Karriere gerade noch einmal so richtig Fahrt aufnimmt. Sie zeigt uns, dass Revolution und Emanzipation letztlich auch im Alter nachwirken wie eine Frischzellen-Therapie mit Depot-Funktion.

In ihrem Programm „In my Sixties“ widmet sie sich der Musik der 60er Jahre mit unverstelltem Blick, tabulosem Elan und frischem Interesse anlässlich ihres nahenden persönlichen Jubiläums „50 Jahre Pubertät“.
Diese Musik, die unerhörte Gefühle auslöste: erstes sexuelles Begehren, den Wunsch nach Hingabe, nach Leichtigkeit, nach Befreit-Sein. Die Lieder versprachen ein Leben, das bunter, wilder und schöner sein konnte als das der Eltern-Generation mit deren rigiden Moralvorstellungen.
Die begnadete Sängerin Maren Kroymann arbeitet sich in ihrem Programm lustvoll und geistreich sowohl durch die musikalischen Edelsteine der 60er Jahre als auch durch das ideologisches Geröll.

Begleitet, getragen und beflügelt wird Maren Kroymann von ihrer fabelhaften Band.

19. Oktober | 19.30 Uhr | Ofenhaus Bernau

vocaldente (a cappella)

„keep rollin´“

Publikumslieblinge, Preisträger, Weltenbummler …
… Vokalartisten, Entertainer oder einfach nur Sänger? Stimmt irgendwie alles. Aber was beschreibt „vocaldente” am besten? Die Presse ist sich einig: ihre „Gesangstechnik ist professionell“, ihr „Drive phänomenal“, sie „sprühen vor Fantasie“. Man bescheinigt ihnen neben dem „hohen Niveau im Gesang“, den „witzigen Moderationen“ und einer „einfallsreichen, temperamentvollen Choreographie“ vor allem „Professionalität in der Ausführung“, die ist „passgenau und harmonisch“, „spritzig und frisch“, „stilvoll und charmant“, eben „musikalisch, witzig, gut“ und dies mit „erfrischender Natürlichkeit“.

Auch international haben „vocaldente“ Aufsehen erregt und Juroren wie John Potter (ehem. The Hilliard Ensemble), Ward Swingle (Gründer der Swingle Singers), Anders Jalkéus (The Real Group) – aus allen Bereichen der Vokal- und A-Cappella-Musik, von Klassik bis Voice-Pop – überzeugt: Das Quintett ist Preisträger bei den größten und bedeutendsten nationalen wie internationalen Vokal- und A-Cappella-Wettbewerben in Asien, Europa und den USA.

3. November | 19.30 Uhr | Ofenhaus Bernau

Reinhold Beckmann & Band

„FREISPIEL!“

In den zwölf Songs seines neuen Albums „FREISPIEL“ erzählt Reinhold Beckmann persönlich und hintergründig, was ihm im Alltag begegnet und manchmal aufstößt. Das perfekte Scheitern gehört genauso dazu wie die heiteren „unfrisierten“ Gedanken über das, was gestern so wichtig und prägend war.

Mit eingängigen Melodien bewegt sich „FREISPIEL“ stilsicher zwischen Jazz, Bossa Nova, Folk und Country-(Pop). Wer REINHOLD BECKMANN & BAND schon einmal auf der Bühne erlebt hat, weiß, welche hervorragende Kombo Beckmann um sich geschart hat.

Gitarrist Johannes Wennrich, Bassist Thomas Biller, Schlagzeuger Robin McMinn und Multiinstrumentalist Jan-Peter Klöpfel (Trompete, Flügelhorn, Keyboards) liefern für Beckmanns Songs einen exzellenten Soundteppich, auch dank der kompetenten Unterstützung von Produzent Franz Plasa (Udo Lindenberg, Rio Reiser, Heinz Rudolf Kunze).

4. November | 19.30 Uhr | Ofenhaus Bernau

Carolin No

„Carolin No – 11 Years of November “

11 Jahre Carolin No – ein Anlass zum Innehalten, Staunen, Zurückblicken auf eine Singer-Songwriter-Karriere, die sich sehen lassen kann. Man ist versucht, aufzählen, dass die beiden Ausnahmemusiker Carolin und Andreas Obieglo in diesen elf Jahren elf Alben komponiert, produziert und Hunderte von Konzerten im In- und Ausland gespielt haben. Dass sie darüber hinaus mit so unterschiedlichen aber allesamt großartigen Künstlern wie Suzanne Vega, Konstantin Wecker, Axel Prahl, David Knopfler (Dire Straits), John Helliwell (Supertramp) und Pippo Pollina aufgetreten sind und zusammengearbeitet haben. Man könnte auch all die Preise auflisten, die sie gewannen, oder die Auszeichnungen ihrer Alben aufführen …
Aber es wäre nur die halbe Wahrheit … Denn da sich Carolin
und Andreas auf der Bühne und im Leben gerade durch ihre Authentizität und Gradlinigkeit auszeichnen, sollte man nicht verschweigen, was dieses Musiker(ehe)-paar vor allem ausmacht: dass sie seit elf Jahren im gnadenlosen Musikbusiness wie David gegen Goliath kämpfen; sich seit elf Jahren erfolgreich behaupten und nicht verbiegen lassen; dass sie ihre Musik leben und das Leben besingen – und dadurch auf der Bühne und in ihren Songs so unglaublich ehrlich, emotional und echt sind.

25. November | 19.30 Uhr | Ofenhaus Bernau

LaLeLu (a cappella)

„Weihnachten mit LaLeLu“

Sie können gut singen. Sie sehen gut aus. Sie sind urkomisch. LaLeLu, die ultimative A-cappella-Sensation aus Hamburg! Mit ihrem einzigartigen Mix aus Gesang und Komik, Satire und Parodie, Pop und Klassik begeistern sie seit 1995 Publikum und Presse. Shakira erscheint als Christkind, George Michael erklärt, warum er das ganze Jahr über Angst vor Heiligabend hat, und Drafi Deutscher droht: Morgen kommt der Weihnachtsmann. Was aber, wenn Papa vergessen hat, den Katzenkalender für Oma zu besorgen? Wenn die Kinder sich weigern, Blockflöte zu spielen? Und wie schafft man es, in drei Tagen dreizehn Kilo zuzunehmen? LaLeLu enthüllt die ganze Wahrheit über das Fest: So richtig besinnlich ist es nur in der  Weihnachtsmetzgerei. Als besondere Perle präsentieren die vier Stimmakrobaten aus Hamburg das Weihnachtsmusical „Kumpel Jesus“: mit Sarah Connor als Maria, Kurt Beck als Josef, Daniel Küblböck als Jesus und Xavier Naidoo als Esel. Und spätestens, wenn der Biker zur Bescherung ruft, Angela Merkel ein selbstgereimtes Adventsgedicht aufsagt und ein finnischer Engel den Nikolaus verführt, wissen wir: Weihnachten mit LaLeLu – das ist immer etwas ganz Besonderes!

2. Dezember | 19.30 Uhr | Ofenhaus Bernau

Ulla Meinecke & Band

„Wir waren mit Dir bei Rigoletto, Boss“

Sehr wenige Bands spielen durchgehend so viele Konzerte im Jahr, wie die Ulla Meinecke Band. Quer durch alle  Bundesländer bis hin nach Österreich. Dieses alltägliche Miteinander – auf Autobahnen, in Hotels, in Konzertsälen, nicht zu vergessen die vielen Raststätten zwischen den Staus – sorgt dafür, dass die Band auf angenehmste Weise „verblödet“ und sehr viel lacht. Alle Künstler, die viel auf Tourneen sind, kennen das Phänomen. Nur so ist die Entscheidung für den CD Titel (ein Filmzitat aus „Manche mögens heiß“ ), das berühmteste Alibi der Filmgeschichte zu erklären: „Wir waren mit Dir bei Rigoletto, Boss“. Auch auf CD-Cover und Torplakat setzt sich das Film-Motiv fort.
Ulla Meineckes Texte sind sehr bildstark und funktionieren wie kleine Filme. Seit über 30 Jahren ist die Wahlberlinerin eine feste Größe in der deutschen Musik- und Kulturlandschaft. Ihre samtige Stimme, ihre poetische Sprache, nicht zuletzt ihre nachdenklich-ironische Sicht auf die alltäglichen Dinge, begründen ihren Ruf als Sängerin, Dichterin und
Autorin. Leidenschaftlich, charmant, schlagfertig. Immer hautnah am Publikum. Ulla Meinecke ist noch immer die, die nicht ohne Grund seit mehr als drei Jahrzehnten zu den ganz Großen der deutschen Musiklandschaft zählt.
Authentisch, unterhaltsam, gut. Ulla Meinecke eben!

Maren Kroymann & Band

vocaldente (a cappella)

Reinhold Beckmann & Band

LaLeLu (a cappella)

Ulla Meinecke & Band

Anfahrt

Ein herzlicher Dank gilt unseren Unterstützern:

© Copyright - Bernauer Kulturherbst | Impressum